Wilma will weg

Im Zeitraum der letzten zwei, drei Jahre enstanden die Aufnahmen dieser Serie. Es war nicht ganz einfach, den Caravan an diversen Plätzen so in Position zu bringen, dass meine Intention einigermaßen sichtbar wird. Der Wohnwagen am Mainufer in Frankfurt, vor Bankenskyline und Altstadtkulisse, im Schlosspark Bad Homburg, am Meeresstrand von Gozo (Malta), am Ufer der Oder, bei der Documenta in Kassel oder auf dem Großen Feldberg im Taunus (im Schnee) — jedes Bild steht für den Wunsch und die Sehnsucht nach »fernen« Orten, eben für die Vision »Wilma will weg«, ganz gleich, ob die Orte tatsächlich nah oder fern gelegen sind, gleich, ob im Sommer oder Winter …

 

Die Serie wurde im Laufe der Zeit immer weiter ausgebaut. Im Herbst 2012, zur Buchmesse, erschien im Lichtblau-Verlag, dem Kunst-Verlag meiner Schwester, ein Leporello im Postkartenformat mit zwölf Motiven. In einer Auflage von 100 Exemplaren, im Offsetdruck produziert, zum Teil von mir hand-gefertigt (Einband), einzeln mummeriert und signiert, kann das Leporello beim Verlag oder direkt bei mir käuflich erworben werden.
Näheres findest du hier.

Bei den jüngsten Aufnahmen der Serie hat »Wilma« ein Winterkleid erhalten. Der Anzug aus Wolle verbindet diese Arbeiten nicht nur plakativ mit meinen (zeitweiligen) Aktivitäten in der Strick-Szene (mehr dazu demnächst).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.