Freiburg – Frankfurt – Oberursel: In drei Ausstellungen präsent

Zur Zeit können Arbeiten von mir in drei Ausstellungen angesehen werden – vielleicht etwas eindrücklicher als nur im Internet. In Freiburg im Breisgau bei Bagage, in Frankfurt am Main im Aktionsraum Bepoet und im Artcafé Macondo in Oberursel sind Textilkunst und Fotografien aus nächster Nähe zu betrachten.

Freiburg: Kunst trifft Natur

Noch bis zum 23. April diesen Jahres ist im WaldHaus in Freiburg die Ausstellung »Kunst trifft Natur« zu sehen. Für die Gemeinschaftsausstellung von TeilnehmerInnen der Pädagogischen Ideenwerkstatt Bagage habe ich ein Textilkunstwerk und eine Fotografie beigesteuert.

Dagmar Lichtblau - Textilkunst

Frankfurt: Wilma will weg

Gemeinsam mit vier anderen FotografInnen kann Mann und Frau ganz unterschiedliche Blicke auf die Stadt am Main werfen. »Eine Stadt, fünf Sichtweisen« ist die Ausstellung treffend tituliert, die im Be Poet Aktionsraum in der Langenhainer Straße 26, im Frankfurter Stadtteil Gallus, noch bis zum 29. April 2017 zu sehen ist.

Von mir sind vier Fotoarbeiten aus der Serie Wilma will weg zu sehen, neben dem von dieser Website und dem Leporello her bekannten Titelbild drei weitere Bilder, die bisher noch nicht veröffentlicht wurden und – so denke ich – noch einmal ganz andere »Wilma-will-weg-Blicke« auf Frankfurt eröffnen.

Oberursel: Farbwerke im Macondo

Die Künstlergruppe Farbwerke Oberursel hat im Artcafé Macondo am Ostersamstag ihre dritte Ausstellung eröffnet. Bis zum 17. Juni 2017 sind in dem Szenelokal Werke von meinen Freundinnen und Freunden und mir zu sehen. Zeichnungen (von Peter Zielatkiewicz und Inge Jourdan), Textilkunst (von Felicitas Krayer und von mir), Collagen (Inge Jourdan) und Linolschnitte (von Bernhard Keßeler) gibt es zu sehen.

Bei einem Kaffee oder einem Glas Wein lässt sich dort trefflich die Kunst oder einfach das Leben genießen …

Nähere Infos auch hier: Flyer_FWO_MACONDO_V04.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.